Montag, 17. Juli 2017

Tag 1477 - Momente

Es gibt Momente, dann, wenn ich mit meiner friedlich im Kinderwagen schlummernden Tochter in der Gegend herumfahre, da wird mir mein Glück so schlagartig bewusst, dass ich nicht weiß, ob ich lachen oder weinen soll.

Im nächsten Augenblick kommt die Angst und die Bitte zu wem auch immer, dass in meinem Leben Ruhe herrschen soll.

Es gibt Momente wie gerade eben - da schläft sie auf der Brust ihres Vaters und ich muss einfach nur grinsen, weinen und lachen, weil dieser Moment so perfekt ist.

Samstag, 8. Juli 2017

Tag 1468 - Neuer Chef

Mein neuer Chef ist etwas über einen halben Meter groß, meine Aufgaben sind:
Stillen
Zufüttern (danke, Krebs, du Arsch)
Windeln wechseln
Angekotzte Wäsche waschen
Herumtragen
Herumfahren
Babyzeug kaufen
Einschlafbegleiten
Mich fragen lassen, ob Baby Nase mein erstes Kind ist

Ich krieg zu wenig Schlaf, hab keine Zeit ordentlich zu essen und habe wenig mit anderen Erwachsenen zu tun.

Es ist das sinnvollste und schönste, das ich je getan habe. Und ich hab wahnsinnige Angst, dass ich meiner Tochter nicht gerecht werde und ihr keine gute Mutter bin.
Also alles ganz normal hier.

Sonntag, 2. Juli 2017

Tag 1462 - 4 Jahre danach

Vor 4 Jahren trat der Supergau ein.
Heute beschäftigt mich mein raunzendes Baby.

Was lernen wir daraus? Wunder geschehen.